Fedelini mit Gemüse

20/08/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Tja, wer kennt sie nicht, die wunderbaren ‚Verführungen‘, denen man in der französischen Hauptstadt unterliegt. Hach … da macht es mal wieder richtig Spass, sich – angekommen zuhause – etwas selbst zu ‚basteln‘ … 🙂

Spät angekommen, spät aufgestanden; das Regal in der Bäckerei war fast leer. Der Grieche nebenan hatte auch nicht mehr das volle Programm, aber französischen Schafskäse, ein paar Tomaten, Zucchini, Aubergine und Frühlingszwiebeln 🙂

Knoblauch, Grana Padano, Basilikum frisch, Fedelini, Salz und Olivenöl waren noch im Storage und so konnte ich heute dem Berliner Massentourismus entkommen 🙂

Schnell, einfach und genial für einen Urlaubstag auf Balkonien:

Aubergine fein würfeln mit grobem Salz 1 bis 2 Stunden entwässern, danach mit Küchenpapier abtrocknen und in gutem Olivenöl in der Pfanne langsam rösten. Tomate enthäuten und entkernen, in feine Würfel schneiden. Zucchini fein würfeln, Knoblauchzehen fein würfeln, Schafskäse zerbröseln, Frühlingszwiebeln fein schneiden – alles mit Grana Padano in einer großen Schüssel mischen. Die gekochten Fedelini mit sehr gutem Olivenöl und fein gehacktem Basilikum dazumischen. Alle Zutaten, bis auf die gerösteten Auberginenwürfel, werden durch die Nudeln nur leicht angegart und bleiben bissfest.

Wunderbar! 🙂

Basilikumnudeln sommerlich

01/08/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Tatsächlich! Das Wetter ist dabei sich zu bessern, also schalten wir gleich mal auf Sommer um. Die restlichen Basilikumnudeln landeten, mit sommerlichen Gemüsen und ein paar Schweinefiletscheiben auf dem Teller, und endlich konnte man auch mal wieder auf der Terrasse das Mittagsmahl einnehmen 🙂

Filet, gesalzen und bunt gepfeffert, im Ganzen gut anbraten, danach bei knapp unter 100° im Ofen ziehen lassen. Das Gemüse in der gleichen Pfanne anbraten, Kräuter dazwischen plazieren, das Filet oben auf setzen und mit ruhen lassen, während man die Nudeln kocht. Die Kräuter vor dem Servieren entfernen.

Zucchinipuffer

27/07/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

2 kleinere Zucchini, 1 Kartoffel, 1 Zwiebel mit der Mandoline grob schnetzeln. 2 Eier, etwas Polentagries, etwas Mehl, Salz, Habanero Chilli und Kurkuma dazu geben, durchmengen und kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit einen ‚kleinen Tomatensalat‘ herstellen und viel Knoblauch in ein Joghurt pressen. Die Puffer ausbacken und auf einer ’sommerfähigen‘ Terrasse genießen.

Gigantisch

07/08/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

DAS war vorgestern: Mittagspause in Berlin-Moabit! Der Cole Slaw war genial, der Cheeseburger eigentlich auch – bis auf die frittierte Bulette … 😉 Und ganz genial war, daß man nicht einfach nur ein paar Plastiktütchen bekam, was Majo und Ketchup betrifft, sondern gleich die Mega-Flaschen auf den Tisch! 🙂

Danach habe ich ein Petersiliensträußchen gekauft! Gigantisch!

und gestern auch endlich mal wieder gekocht/gegrillt! 🙂

Diese Zucchini-Variante mußte ich unbedingt ausprobieren, auch wenn ich keine ‚Mega-Keule‘ zur Verfügung hatte. Geschmeckt hat es genial. Mit Einsatz von Umluft wären allerdings 40 Minuten zuviel gewesen. Das sah schon nach 20ig Minuten recht gut aus und hat nach 30ig Minuten hervorragend gemundet. Ist ab sofort ins Programm aufgenommen! 🙂

Zucchinigratin mit Spaghetti und Broccoli

10/04/2009 § Hinterlasse einen Kommentar

 

zucchini

Zucchinigratin:  Zucchini mit dem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden, in eine Auflaufform schichten und zwischendrin Basilikum, Knoblauch, Salz, Pfeffer und gutes Olivenöl verteilen. Das Ganze dann ca. 20 bis 25 Minuten bei 200° Heißluft im Backofen oder 220° Ober- und Unterhitze backen. Nach der Garzeit einen Hauch weißen Balsamico darüber geben.

Broccoli in guter Fleischbrühe garen, mit Chilli-Flocken, Knoblauch und Sahne verfeinern. Salzen und Pfeffern und mit gekochten Spaghetti vermischen. Zum Schluß noch ein paar gegrillte Shrimps, Tiger Prawns oder sonstige Garnelen darüber verteilen.

Guten Appetit!  – der Zucchini-Gratin schmeckt kalt, warm und lauwarm. Meistens übersteht er den lauwarmen Zustand aber kaum, weil dann mal wieder alle „Naschkatzen“ und „Schleckermäuler“ unterwegs sind … 😉

 

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Zucchini auf Cucinanke.

%d Bloggern gefällt das: