Tatort Pizza

28/03/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

 

Sonntagabend = Tatortabend! Gut daß ich gestern noch schnell einen Pizzateig hergestellt habe,  das Einkaufen total vergessen hatte und somit noch nicht mal eine alte Semmel im Haus war. Wir haben zwar sehr gut gegessen in Potsdam, es gab sogar ‚Wiener Schnitzel‘ vom Kalb – was ja hier in Norddeutschland echten Seltenheitswert hat!!! Aber ein kleiner Hunger zwickt dann ja doch noch beim Kult des Tatort-Abends 😉

Und jetzt sind auch die Reste aus dem Kühlschrank entsorgt: gekochter Schinken, Zwiebeln, Champignons, Morzarella, Knoblauch und Chilli. Der Basilikum-Topf sieht aus, als hätten wir eine Heuschreckenplage gehabt – alles in allem lohnt sich der nächste Einkauf! 😉

Pizza ‚Keine Zeit‘

05/02/2010 § 2 Kommentare

 

 

Wenn es schnell gehen muß, dann verlasse ich mich gerne auf die Inhalte meines Tiefkühlschrankes. Und wenn ich schon mal irgendwann Pizzateig hergestellt habe, landen meistens zwei bis drei Kugeln Teig gut verpackt darin. Meistens ist auch noch ein Rest der Soße von ‚Spaghetti Pomodori‘ irgendwo zu finden und der Rest ist Phantasie oder auf dem Weg phantastisch besorgt! 😉

Die Teigkugel kam in Anbetracht des Terminkalenders in den Kühlschrank, die Tomatensoße ebenso. Von unterwegs brachte ich mit: Prosciutto Cotto (gekochten Schinken), Artischockenherzen und Morzarella. Diese Auswahl ergab sich in dem Laden, der gerade an mir vorbei lief oder an dem ich vorbei lief … 😉

Und der Rest ist wunderbar einfach: Mehl in die Form, den aufgetauten Pizzateig darauf ausbreiten, Tomatensoße verteilen, Schinken, Artischocken und ein paar Chilliwürfel (Chillies habe ich meist bis immer im Kühlschrank) Morzarella darüber geraffelt ein paar Tropfen Olivenöl versprengt und ein paar Blätter vom Basilikumtopf, der die Küchenfensterbank ziert.

Grundrezept Pizzateig: 500g Mehl, 1 Beutel Trockenhefe, 250 ml lauwarmes Wasser, 5 EL Olivenöl, Salz – so hab‘ ich angefangen zu lernen …

… inzwischen mixe ich aus 250g Mehl, 1 Würfel Frischhefe und lauwarmem Wasser nach Gefühl, mit ein paar Tropfen Olivenöl, meine eigene Mischung 😉 Ich habe festgestellt, daß dem Hefeteig ein Kühlen im Kühlschrank über ein paar Tage, oder aber gar das Einfrieren besser bekommt, als die frische Verarbeitung – deshalb gibt’s bei  mir auch immer Vorrat! 🙂

Spätzle – Airport

08/10/2008 § Hinterlasse einen Kommentar

Vor kurzer Zeit kämpfte man noch um eine zweite Landebahn und träumte von mehr Nachtflügen über den Filderkraut-Feldern für die aufstrebende Region. Schließlich wirbt die Konkurrenz mit dem „Herz Europas“.

Holt man einen „verhungerten“ Fluggast ab und stürmt um Punkt 20 Uhr noch schnell in die Bäckerei, um ein paar Brötchen zu kaufen, da heißt es: Schon geschlossen! Der letzte Abflug ist zwar erst um 22.50 Uhr, dennoch machen alle Geschäfte und Restaurants zu. Das Café im Terminal 2 bewirbt den knurrenden Magen mit einer aufgestellen Schiefertafel, worauf steht: Wir wünschen Ihnen einen ‚Guten Morgen‘ und begrüßen Sie ab 4 Uhr!

Vielen Dank!

Wir hatten keine Lust mehr auf Mc & Co. – will man doch wenigstens in der kurzen Zeit zuhause auch mal was anständiges essen, ein gepflegtes Glas Wein trinken und genüsslich, ohne Anti-Raucher-Drangsale vor sich hin schmauchen. Also doch Pizza – aber homemade!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Pizza auf Cucinanke.

%d Bloggern gefällt das: