Loferer Wurstsalat

11/07/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

… mit Migrations-Vordergrund: Es muss (!) die ‚Pikantwurst‘ vom Metzger in Lofer sein, dünn geschnitten – wie man sie dort selbstverständlich schon seit Jahrzehnten erhält.

Migrante Zutaten: Käse ‚Alter Schwede‘ (50%) aus Wismar, Bio-Zwiebel aus Brandenburg, Salz-Dill-Gurke aus dem Spreewald, rote Habanero-Chilli aus Mexico, Petersilie vom Balkon in Berlin, Dijon-Senf, Hesperiden Essig, Meersalz, Ahornsirup, süße Sahne aus Niedersachsen, Sonnenblumenöl. Und dazu gibt es ‚Vorpommersches Landbrot‘

Eine gelungene Kombination, die Teller waren leer … 🙂

Tabouleh

27/06/2011 § 2 Kommentare

… oder die Erfindung einer genialen Speise

Couscous – Hartweizengries ‚Grain Moyen‘ mit Zitronensaft und Olivenöl mischen. Tomate, viel Petersilie, Gewürze und was einem noch so einfällt. 2 -3 Stunden in den Kühlschrank stellen: Fertig!

Schmeckt nach Sommer! 🙂

Tellerfleisch

03/02/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

 

Die Münchner nehmen Ochsenbrust, ich nehme einfach ein schönes Stück Suppenfleisch, Suppenknochen und einen Markknochen und lasse alles zusammen mit einem Bund Suppengrün, Lorbeerblatt und Wachholderbeeren ca. 3 bis 4 Stunden im heißen Wasser ziehen – nicht kochen! Salz nach Geschmack. Das Fleisch in dünne oder aber auch dickere Scheiben schneiden und mit etwas Brühe übergießen. Meerrettich darüber raspeln, Schnittlauchröllchen und gehackte Petersilie darüber geben.

Dazu schmeckt Kartoffelsalat oder aber auch einfach nur ein Endiviensalat. In kleinen Mengen angerichtet ergibt sich eine perfekte Vorspeise.

Petersilienkartoffeln

08/08/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Einfach und lecker, genau das Richtige für mein vergangenes Single-Wochenende. Zwiebeln in etwas Öl oder Butterschmalz andünsten, Kartoffelscheiben dazu geben und in Gemüsebrühe bißfest garen. Dann eine Mischung aus saurer und süßer Sahne (1:1) dazugeben und viel, viel frische Petersilie. Zum Schluss habe ich noch ein paar Tomatenschnitze mit warmgerührt und ‚gekrönt‘ wurde mit einem Spiegelei und ein paar Röllchen Frühlingszwiebel. Eigentlich ist es eine Beilage, ich esse es aber auch ‚ganz ohne‘ sehr gerne.

Gigantisch

07/08/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

DAS war vorgestern: Mittagspause in Berlin-Moabit! Der Cole Slaw war genial, der Cheeseburger eigentlich auch – bis auf die frittierte Bulette … 😉 Und ganz genial war, daß man nicht einfach nur ein paar Plastiktütchen bekam, was Majo und Ketchup betrifft, sondern gleich die Mega-Flaschen auf den Tisch! 🙂

Danach habe ich ein Petersiliensträußchen gekauft! Gigantisch!

und gestern auch endlich mal wieder gekocht/gegrillt! 🙂

Diese Zucchini-Variante mußte ich unbedingt ausprobieren, auch wenn ich keine ‚Mega-Keule‘ zur Verfügung hatte. Geschmeckt hat es genial. Mit Einsatz von Umluft wären allerdings 40 Minuten zuviel gewesen. Das sah schon nach 20ig Minuten recht gut aus und hat nach 30ig Minuten hervorragend gemundet. Ist ab sofort ins Programm aufgenommen! 🙂

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Petersilie auf Cucinanke.

%d Bloggern gefällt das: