Basilikumnudeln in Stiltonsahne mit Steinpilzgröstl

31/07/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Es regnet seit drei Tagen nonstop in Berlin und ich weigere mich einkaufen zu gehen. Jetzt sind die Reste und Vorräte gefragt, wenn man nicht den Pizza-Service rufen will.

Getrocknete Steinpilze – gut gewaschen – wurden in etwas kaltem Wasser eingeweicht.

Aus 2 Eiern, 2 Eigelb, 200g Mehl (405), etwas Salz und den Blättern von 2 Basilikumstengeln, stellte ich einen Nudelteig her, der dann eine Stunde ruhen durfte.

Ein Rest Stilton-Käse, von der letzten London-Reise, wurde mit süßer Sahne vermischt und mit der kleinsten Schachtel Hühnerfond, aus dem Gefrierschrank, zu einer Soße aufgeschlagen, die ich mit frisch geriebenen Semmelbröseln ganz leicht gebunden habe.

Feine Würfel aus gutem alpenländischen Speck, wurden mit gewürfelten Zwiebeln und Knoblauch, den weichen Steinpilzen und Semmelbrösel in Butter kross geröstet.

Zum Schluss ging alles ganz schnell. Den Nudelteig durch die Maschine drehen, einschlagen und in Streifen schneiden, in kochendem Salzwasser garen bis sie an die Oberfläche kommen, in der Stiltonsahne wenden und darüber das Steinpilzgröstl geben.

Zucchinipuffer

27/07/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

2 kleinere Zucchini, 1 Kartoffel, 1 Zwiebel mit der Mandoline grob schnetzeln. 2 Eier, etwas Polentagries, etwas Mehl, Salz, Habanero Chilli und Kurkuma dazu geben, durchmengen und kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit einen ‚kleinen Tomatensalat‘ herstellen und viel Knoblauch in ein Joghurt pressen. Die Puffer ausbacken und auf einer ’sommerfähigen‘ Terrasse genießen.

Senfeier

08/04/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Als Kind hätte man mich wahrscheinlich damit jagen können. Aber nachdem mir zufällig mal wieder mein Berliner Kochbuch in die Hände gefallen ist, musste ich es ausprobieren. Dieses Gericht scheint typisch für die Gegend hier und um Berlin zu sein, also kam der Senf aus Jüterbog zum Einsatz. Eine helle Mehlschwitze herstellen, mit Gemüsefond aufgießen, Senf einrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ich habe noch einen Schuss Birnenessig hinzu gegeben und süße Sahne.

Da ich hart gekochte Eier nicht wirklich gerne mag, gab es bei mir ein pochiertes Ei, in Salzwasser mit einem Schuss Himbeeressig gegart. Dazu Salzkartoffeln und Rote-Beete-Salat mit Meerrettich-Dressing. Das war ganz Okay für diesen stürmischen Freitag.

Eierstich

16/03/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

klix pic for more

 

Was macht man mit frisch eingekauften Bio-Freiland-Demeter-Eiern, die samt Verpackung und Tasche auf den Boden fallen, sobald man zuhause angekommen ist?

Ich habe Eierstich fabriziert, da ich in dem Moment keinen Hunger auf ein Omlette aus drei Eiern hatte …

Die Eier möglichst ohne Schale aus der Havarie retten und mit einem guten Schuss Milch verquirlen. Salz, Pfeffer und Muskat zufügen oder auch Kräuter wenn vorhanden. Eine flache Schale mit Alufolie auskleiden und das Ganze im Backofen bei ca. 120° ungefähr 40 Minuten stocken lassen. Den Eierstich stürzen und je nach Gusto oder Phantasie suppengerecht vorbereiten. Meine Phantasie hatte nicht mehr soviel Geduld und außerdem bin ich nicht an meine Keks-Ausstechformen gekommen: zu hoch!

In dieser Form lässt sich der Eierstich wunderbar eingefrieren und bei der nächsten Suppe ist er sehr schnell portioniert einsatzbereit. Bei mir gab’s dazu eine kräftige Rindfleischsuppe mit Suppengrün und Griesnockerln. Das passte heute wunderbar zum kalten, grauen Berliner Wetter.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Eier auf Cucinanke.

%d Bloggern gefällt das: